Soziales
22.04.2016

Ebenso alt wie das Radteam Schmitz ist die Unterstützung von sozialen Projekten. Seit dem letzten Jahr ist eine innige Beziehung zwischen dem Radteam Schmitz  - RSC Komet Ludwigsburg und der Stiftung HUMOR HILFT HEILEN entstanden. Die Stiftung wird seit dem vergangenen Jahr intensiv von den Fahrern, Sponsoren und Gönnern des Radteam Schmitz - RSC Komet Ludwigsburg unterstützt. 

Aushängeschild und prominentester Kopf der Stiftung ist Eckart von Hirschhausen. Dieser hat es sich nicht nehmen lassen, in einer aktuellen Videobotschaft das Radteam zu grüßen, ihm für das soziale Engagement zu danken und für die Saison 2016 alles Gute zu wünschen. 


Zur Teampräsentation waren wie in 2015 wieder ein Clown und Kerstin Kind von der Stiftung HHH angereist. Bereits vor dem offiziellen Start der Teampräsentation 2016 begeisterte der Clown im gelben Trikot die anwesenden Besucher. Insbesondere die Kinder kamen auf Ihre Kosten und wer erst einmal in die Fänge des Clowns geraten war, wurde während des Abends fortwährend immer wieder persönlich „betreut" und mit Namen angesprochen.  Kurzerhand wurde das Radteam Schmitz durch den Clown in Radteam Schwitz umbenannt und so hatte dieser immer wieder viele Lacher auf seiner Seite. 

Bereits im Vorfeld der Teampräsentation wurden Spenden für die Stiftung gesammelt und so konnte am Abend der Teampräsentation bereits eine erste Spende in Höhe von 500 Euro übergeben werden, was unseren Clown und Kerstin Kind von der Stiftung sichtlich freuen. 



Übrigens unsere Aktion zieht Kreise. Auch andere Sportler und Vereine der Region haben sich von unserem Engagement motivieren lassen und sind zu Unterstützern der Stiftung Humor Hilft Heilen geworden. 

Die Vorstellung der Stiftung HHH, Protagonisten und Aktivitäten finden Sie hier: WWW.HUMORHILFTHEILEN.DE

 


RadProfis spenden für ClownProfis! 24.04.2015

Anlässlich der Teampräsentation 2015 überreichte das Radteam Schmitz - RSC Komet Ludwigsburg der Stiftung HUMOR HILFT HEILEN einen Scheck. Mit einer großartigen Spende von 500 Euro unterstützen die Fahrer des Radteams die Clownsvisiten der Klinikclowns von HHH. Die Stiftung HUMOR HILFT HEILEN hat sich zum Ziel gesetzt, das therapeutische Lachen zu fördern, wo immer es gebraucht wird, und das ist überall: in der Medizin, der Arbeitswelt, der Öffentlichkeit und Zuhause.

Die Clowns von HHH sind in mittlerweile acht Projekten in Baden-Württemberg regelmäßig im Einsatz. Jeden Mittwoch besuchen sie auch die Kinderstationen des Klinikums Ludwigsburg.  In kürzester Zeit zaubern sie Leichtigkeit und Lachen in die Kinderherzen und fördern damit wichtige Heilungsprozesse der kleinen Patienten.

Mit großer Freude haben Clown Kampino und Kerstin Kind die großzügige Spendensumme für die Stiftung HUMOR HILFT HEILEN entgegengenommen. Dafür möchten wir uns heute sehr, sehr herzlich bei Ihnen bedanken!

Wir freuen uns darüber, dass Sie sich entschieden haben, die Arbeit unserer Stiftung so aktiv zu unterstützen. Wir können mit den Spendengeldern vielen Kindern, die sich in Lebens-situationen befinden, in denen jedes Lächeln dringend gebraucht wird, mit Clownsvisiten  Humor spenden und so für kleine Freuden sorgen.

Mehr glücksbringende Infos finden Sie unter: WWW.HUMORHILFTHEILEN.DE

Jeder Sportler überlegte sich, welches soziale Projekt bzw. wie wir wieder ein soziales Projekt unterstützen wollen.

Auf Vorschlag, einigte sich das Radteam Schmitz - RSC Komet Ludwigsburg auf die Stiftung "Humor hilft heilen". In einer gemeinsamen Entscheidung, kamen wir zum Schluss, dass dieses Projekt eine hervorragende Arbeit leistet und sich perfekt mit unserer Teamphilosophie ergänzt.

Jeder Fahrer spendete freiwillig einen gewissen Geldbetrag, der sich auch aus Prämien und Preisgeldern aus der vergangenen Saison zusammensetzt und so sind wir stolz das Projekt in diesem Jahr mit 500€ unterstützen zu können.

Sportliche Grüße

Radteam Schmitz - RSC Komet Ludwigsburg

Patenschaften im Jahr 2012

Im Jahr 2012 hat das Radteam Schmitz aus Ludwigsburg gemeinsam mit dem Förderverein Sport FISA die Patenschaft für zwei Kinder übernommen. Die Patenschaft dient dazu, den Kindern eine Ausbildung zu ermöglichen und ist längerfristig angelegt. Die Finanzierung läuft durch Prämiengelder, die bei den Radrennen eingefahren werden.

Ein Verein zugunsten von bedürftigen Kindern in Katmandu "Haus der Hoffnung – Hilfe für Nepal e.V." wurde 1998 zur Unterstützung einer bereits 1989 in Frankreich ins Leben gerufenen Privatinitiative gegründet. Ziel war es, 79 Kindern eine Schul- und Ausbildung zu vermitteln. Im Jahr 2002 startete der Verein „Haus der Hoffnung – Hilfe für Nepal e.V.“ mit einem guten Dutzend Kindern ein eigenes Programm in Katmandu. Initiator war ein Junge aus dem französischen Projekt, der die guten Erfahrungen aus jener Zeit weitergeben wollte. Wegen der großen Not und Nachfrage hat der deutsche Verein 2007 gemeinsam mit einem weiteren jungen Mann aus dem französischen Projekt eine neue Gruppe aufgemacht, die rasch von ursprünglich 10 Kindern auf 30 angewachsen ist.

Unsere Patenkinder sind die 10-jährige Manita Bhandari und ihr 8-jähriger Bruder Indra Bahadur Bhandari

Manita kam im Dezember 2007 zum Haus der Hoffnung. Sie bat darum, dass man auch ihren Bruder Indra aufnehmen soll, 2010 wurde er dann aufgenommen. Manita ist ein stilles, eher ernstes Mädchen, während ihr Bruder sehr viel fröhlicher ist.


Die neue Familie der Geschwister umfasst 30 Kinder aus den verschiedensten Teilen Nepals. Darunter befinden sich Voll- und Halbwaisen oder Kinder aus sehr armen Familien. Für sie alle ist das Unterkommen in einer Einrichtung wie dieser eine einzigartige Lebenschance, die sie sehr zu schätzen wissen. Ihre Familie wird geleitet von Navraj, einem jungen Mann, der selbst in dieser Einrichtung aufgewachsen ist. Seine leibliche Mutter und seine 18-jährige Halbschwester helfen ihm.

Navraj ist ein sehr besorgter und strenger, aber auch liebevoller „Familienvater“. Mit Ihnen zusammen ermöglicht er es unseren Patenkindern, in Liebe und Geborgenheit aufzuwachsen, eine Schulbildung zu erhalten und sich gemäß ihren Fähigkeiten zu entfalten.

www.hausderhoffnung-nepal.de/

 

Spendenübergabe aus der Saison 2011/2012!